Logo

Flammenwerfer

Was für ein Buch!

Der Titel ist bezeichnend, dieses Buch ist wie ein Flammenwerfer, rasant und voller Energie. Ich kann mich all den positiven Kritiken und dem „Hype“ nur anschließen. (Wobei – warum ist es eigentlich überhaupt ein Hype, wenn etwas einfach wirklich gut ist?)

Extrem cool geschrieben und unglaublich mitreissend.

Eine Zeitreise in die 70er Jahre in New York und ich, die ich selber nie ein wirklicher New York Fan war, wurde direkt mitgerissen, in die Künstlerszene, dieses Volk voller Exzentriker mit kruden Geschichten und Erlebnissen. Nicht alles Gelesene ergibt einen Sinn, es ist manchmal streckenweise wie eine geschriebene Form einer Kunstinstallation und unfassbar episch, aber das, ohne langweilig zu werden–und es bereitet so ein Lesevergnügen, darin einzutauchen. Auch der zweite , verwobene Handlungsstrang , der in Italien spielt, fesselt und nimmt in den Bann, aber hier eher auf beängstigende Weise. Ohne viel vorwegnehmen zu wollen: die Parallelen zu den G20 Szenen aus Hamburg in diesem Jahr drängten sich mit unglaublicher Wucht auf und haben mich hier und da auch nochmal die Szenen, die wir alle im Juli gesehen haben, überdenken lassen.

Abschließend: Alle, wirklich alle, sollten dieses Buch lesen! So unglaublich gut!