Logo

Die Geschichte eines neuen Namens

Ja, das Ferrante Fieber. Ich muss gestehen, so richtig fiebrig bin ich auch bei Teil 2 noch nicht. Sicher, immer noch eine nette Geschichte, die der beiden Freundinnen aus Süditalien, aber es ist keins der Bücher, von dem ich nicht genug bekommen. Es lässt sich nett und flüssig lesen, aber es hat mich wieder nicht gepackt. Im Gegenteil, ich brauchte einiges an Anlauf in diesem Buch, erst gegen Ende lass ich es dann schnell weg.

Natürlich werde ich auch die Fortsetzung lesen, ich denke aber, für mich werden das ausgesprochene Urlaubsbücher bleiben, wo man diese nette Geschichte weglesen kann. Berührt, begeistert, um die Nächte gebracht? Nein. Muss ich ehrlich zugeben.